Frühere Veranstaltungen
 
  Profil
Programme
aktuell
Rückschau
Musiktheater
Ensemble
Galerie
intern

„Alle maskiert“ – ein Karneval der Operette

21.02.2010 16 Uhr im Bürgerhaus Wilhelmsburg
Mengestraße 20, S-Bahn Wilhelmsburg
14.03.2010 18 Uhr im Bürgersaal Wandsbek
Am alten Posthaus 4, U-Bahn Wandsbek Markt
20.03.2010 20 Uhr und 21.03.2010 16 Uhr im Hamburg-Haus Eimsbüttel
Doormannsweg 12, U-Bahn Emilienstraße
 

Dieser Karneval der Operette wird die Zuhörer für anderthalb Stunden ihre Sorgen und die Finanzkrise vergessen lassen.
Ob in der »Nacht in Venedig« von Johann Strauß, in Walter Wilhelm Goetzes »Goldener Pierrot&lquo; oder in Nico Dostals »Flucht ins Glück;&lquo; – das Thema des Karnevals ist in der Operettenliteratur prominent vertreten. Das ist kein Wunder. Denn der Karneval – das rauschende Maskenfest mit seinen überm?tigen Kostümkreationen – ist das Fest, auf dem die bürgerlichen Zwänge fallen und der Mensch sich, unter der Maske verborgen seines Standes und Ranges ledig, ganz ausgelassen geben darf.

 
Foto: Harald Lieber

Foto: Harald Lieber
 

Diese Ausgelassenheit kommt der Gattung Operette sehr entgegen, die den gesellschaftlichen Zwang aufs Korn nimmt und das Publikum seine realen Sorgen für eine Weile vergessen machen will. Außerdem bietet die Maskierung der dramatischen Personen eine wunderbare Grundlage für vielfältige Verwechslungs- und Intrigenspiele in der Handlung. All dies will die Operetten Compagnie Hamburg in einem Karneval der Operette zum Leben erwecken: Mit den schönsten Chören und solistischen Nummern und Szenen aus der Welt der Operette, die den Karneval hoch leben lassen.
Zu einen feurigen musikalischen Maskenball zusammengestellt und mit effektvoller Ausstattung in Szene gesetzt hat den bunten Operettenreigen der Regisseur Maximilian Ponader. Seine Rahmenhandlung über Liebeswirren zwischen Verschleierungen und Entlarvung hält die einzelnen Nummern als große Klammer zusammen. Neben den populären Schlagern aus den bekannten Operetten werden hier viele Stücke zu hören sein aus Operetten, die zu Unrecht nur äußerst selten live zu Gehör gebracht werden. Dabei sind unter anderem musikalische Juwelen aus Johann Strauß&Sapo; »Karneval in Rom« oder Walter Wilhelm Goetzes »Goldener Pierrot«.

Es singen und spielen der Chor der Operetten Compagnie Hamburg und das Ensemble tessitura unter ihrem musikalischen Leiter Andreas Michalzik.
Die Solisten sind Melanie Leu, Sopran, Thomas Briesemeister, Bariton und Andreas Michalzik, Tenor. Letzterer ist den Operettenfreunden noch gut bekannt als Herzog in der »Nacht in Venedig« und als Orpheus in der Unterwelt, zwei weiteren erfolgreichen Produktionen der Operetten Compagnie.
Die musikalische Leitung am Klavier hat Wolfram-Maria Märtig.

 
Karten
zum Preis von 17 - 23 Euro gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder bei www.ticketmaster.de. Restkarten und ermäßigte Karten zu 13 Euro für Jugendliche und junge Erwachsene bis 22 Jahre bekommt man an der Abendkasse.
Presse-Kontakt:
Jörg Westphal, Telefon: 04107-93 65, E-Mail: jg.westphal@t-online.de
 
newsletter buchen kontakt impressum